RÜCKBLICK
BISHERIGE PREISTRÄGER


Zum Gedenken an den wohl bedeutendsten Mundartdichter des schwäbischen Dialektes Dr. Josef Eberle, alias Sebastian Blau, veranstaltet der Verein „schwäbische mund.art“ alle zwei Jahre einen Wettbewerb. Der 1. Wettbewerb fand im Jahr 2002 auf Initiative von Wulf Wager statt.

Der schwäbische Dialekt in allen Ausprägungen, regionalen und lokalen Ausformungen ist auch in Zeiten der Globalisierung existenziell für die Kommunikation unter und mit Schwaben. Der „Sebastian-Blau-Preis” des schwäbische mund.art e. V. soll das Bewusstsein für den Wert des Dialektes in der Öffentlichkeit schärfen und stärken.


2002 LITERATUR

1. Anny Hespe aus Eberbach/Fils
2. Karl Schrauber aus Mössingen-Belsen und
    Eberhard Rapp aus Stuttgart
3. Hanno Kluge aus Böblingen-Dagersheim und
    Doris Oswald aus Metzingenr


2004 LIEDERMACHER

1. Duo Albträumer (Anton Tauscher, Roland Geiger)
2. Felchenterzett
3. Dieter Huthmacher
aus Pforzheim
Publikumspreis: Thomas Felder aus Reutlingen


2006 KABARETT

zur Überraschung gab es zwei erste Plätze
1. Duo „Ernst und Heinrich“
1. Heike Sauer alias Marlies Blume
3. Gruppe „Volksdampf“
Publikumspreis: Gruppe „Volksdampf“


2008 LITERATUR

1. Bernd Merkle aus Albershausen
2. Susanne Zimmerer aus St. Johann-Bleichstetten
3. Hanno Kluge aus Böblingen


2012 LIEDERMACHER

1.
Thomas Felder aus Reutlingen-Gönningen
2. Alex Köberlein aus Ammerbuch-Pfäffingen
3. Pius Jauch aus Bösingen
Publikumspreis: Gluzer aus Rottenburg/N

Bericht und Titel


2014 FILMEMACHER

1.
Christopher Stöckle
mit dem Dokumentarfilm "Gigneville"
(Der Film ist nicht im Netz verfügbar)

2. Karl Stefan Röser
mit dem Film "Die tiefe Stimme der Natur"
Film ansehen >>>

3. Frieder Scheiffele
mit dem Videoclip "I ben Bäcker"
Film ansehen>>>

Publikumspreis: "Subbr Sach"
mit dem Trickfilm "Drohtesl-Cowboys"
Film ansehen>>>

Bericht


2016 KABARETTISTEN

1. Hiltrud Stoll und Franz Auber
("Hillu's Herzdropfa")

2. Peter Leonhard

3. Berthold Biesinger,
Stefan Hallmayer,
Peter Höfermayer und
Gerd Plankenhorn
(Poliakoffs Eventkapelle)

Publikumspreis:
Hiltrud Stoll und Franz Auber
("Hillu's Herzdropfa")

Bericht